Aktuelles

“Durchblick(t)?! – Mit anderen Augen sehen”

durchblickt

Unser Bildband „Durchblick(t) – mit anderen Augen sehen!?“ ist fertig! Er dokumentiert unser innerecuadorianisches Austauschprogramm, das wir in den vergangenen Jahren zwischen unterschiedlichen Comunidades Ecuadors durchgeführt haben. Dabei zeichnet nicht unser „Blick/Bild“ das Projekt nach, sondern die Augen der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen selbst. Diese Blicke haben 30 Einwegkameras festgehalten, die wir während des ersten Austauschs verteilt haben. Das Endresultat könnt Ihr nun in der Foto-Broschüre betrachten. Die Fotos sind umrahmt von einigen Textblöcken, in denen wir das „Bild des Anderen“ und mögliche Perspektivwechsel zwischen eigenen und fremden Betrachtungsweisen diskutieren. Hier geht’s zum Download:

Ayampe-Bildband “Ecuador im Austausch”

jUNG zuSAMMEN – Eine Ayampe-Empfehlung

jungzusammen_orange_rgb_payoff_de

Die deutsch-dänische Region veranstaltet anlässlich des 150sten Jahrestag der Schlacht bei Düppel das internationale Jugendtreffen jUNG zuSAMMEN 2014. 100 deutsche und dänische Teilnehmende werden zu einem 14-tägigen Heimvolkshochschulaufenthalt eingeladen, um sich zu begegnen, neue Freundschaften über die Grenze hinweg zu schließen und konkret an Möglichkeiten und Herausforderungen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu arbeiten. Den Abschluss des Aufenthalts bildet ein Jugendparlament, bei dem die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, den Politikern in Norddeutschland und Süddänemark konkrete Beschlussvorlagen für die regionale Entwicklung vorzulegen.

Bist du zwischen 18 und 25 Jahre alt? Dann nimm teil an zwei intensiven Wochen im Sommer 2014. Weitere Informationen findest du auf www.dueppel2014.de/jungzusammen oder auf www.facebook.com/jungzusammen.

Der Volkshochschulaufenthalt findet vom 20. Juli bis zum 2. August 2014 an der Nordsee Akademie in Leck (Schleswig-Holstein) und der Højskolen Østersøen in Aabenraa (Süd-Dänemark) statt. Das Projekt Düppel 2014 bezahlt deinen Aufenthalt! Bewirb dich jetzt!

Projektbericht: Innerecuadorianischer Austausch II

Hallo Liebe Leute! Wir freuen uns sehr berichten zu könnten, dass der innerecuadorianische Austausch in diesem Frühjahr zum zweiten Mal stattgefunden hat. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an alle Spender.
Hier findet ihr den Projektbericht…

Intercambiobericht_2013

Ecuador im Austausch

Endlich gibt es wieder Neuigkeiten von Ayampe! Unser innerecuadorianisches Austauschprogramm startet in diesem Jahr zur Neuauflage und findet nun zum insgesamt 2. Mal statt. Dafür bitten wir herzlichst um Unterstützung. Informationen zu diesem Austauschprojekt, dem aktuellen Stand der Dinge bei Ayampe und den Zukunftsvorhaben von unserem Verein findet ihr im angehängten pdf-Dokument. Viel Spaß beim Lesen!

Spendenaufruf & Infobrief

Abschlussbericht Projektreise

Wesen, Gestalt und Inhalt unserer Austauschprojekte sind steter Diskussionspunkt der Vereinsarbeit. Wir haben keinen ‘einfachen’ Zugang zu organisierten Auslandsaufenthalten. Die (Projekt-)Praxis ist dabei ein Faktor, der immer wieder neu erprobt, durchleuchtet, justiert und debattiert werden muss. Es gibt wahnsinnig viele programmtechnische Dinge zu bedenken und abzustimmen. Ein Ausschnitt dieser Debatten könnt ihr im Abschlussbericht zu unserer Projektreise nach Ecuador Anfang des Jahres nachlesen. Natürlich ist der aktuelle Informationsstand bereits wieder um kleinere und größere Nuancen weiter, dennoch möchten wir gerne alle Interessenten in unsere grundsätzlichen Überlegungen einbinden und damit transparent machen.

Abschlussbericht Projektreise Ecuador 2012

Empfehlung: Neu-Erscheinung “Mit kolonialen Grüßen …” (glokal e.V.)

banner_glokal_broschuere_mittel

Wir empfehlen allen weltwärts-Interessierten die Neuerscheinung “Mit kolonialen Grüßen… Berichte und Erzählungen von Auslandsaufenthalten rassismuskritisch betrachtet” von glokal e.V.

“Ayampe e.V.” in Ayampe, Ecuador

Ayampe_2012_Vorstand

Anfang dieses Jahres haben wir – der gesammelte Ayampe-Vorstand – uns auf den Weg nach Ecuador gemacht. Die gemeinsame Reise findet im Rahmen unserer Projekt- und Austauschzusammenarbeit mit unseren Partnergemeinden in Agua Blanca, Las Tunas und Salango statt. Unsere Zusammenkunft steht vor allem im Zeichen eines “grenzüberschreitenden” Blicks auf unsere gemeinschaftlichen Projekte in den letzten Jahren. 2011 standen insbesondere der weltwärts-Austausch von Thea Grützner und der innerecuadorianische Austausch im Fokus unserer Zusammenarbeit. Wir wollen nun miteinander überlegen, wie es in Zukunft weitergehen soll – welche Rolle der “Austausch” von Freiwilligen aus beiden Ländern künftig spielen soll, welche Kanäle, Wege und Voraussetzungen dafür benötigt werden, wie unsere Erfahrungen, Wünsche und Erwartungen diesbezüglich aussehen. Der Anspruch unseres Austauschprogramms ist stets dessen kooperative und solidarische Beschaffenheit – daher geht es uns mit dieser Reise vor allem darum, die Interessen des “wechselseitigen Austausches” zu stärken und Möglichkeiten auszuloten, wie dieser auch zukünftig – trotz der nach wie vor fehlenden Reverse-Komponente von weltwärts – beizubehalten ist. Im vergangenen Jahr war der innerecuadorianische Austausch unsere vielversprechende Alternative. Fotos und einen ausführlichen Bericht findet ihr alsbald an dieser Stelle – zunächst aber ganz herzliche Grüße an alle Vereinsmitglieder und Interessenten aus Südamerika!

weltwärts aktuell

Aufgrund der vielen Nachfragen zu Bewerbung, Fristen, Abläufen, Verfügbarkeit, etc. unseres Austauschprogramms möchten wir an dieser Stelle kurz auf den aktuellen Stand unserer weltwärts-Situation hinweisen. Wir befinden uns derzeit in Ecuador, um die letzten Austauschjahre ausführlich mit unseren Partnerprojekten zu analysieren und gleichzeitig das Austauschgerüst für die Zukunft zu legen. Vorbehaltlich der Finanzierung wird es dann im Sommer 2013 mit weltwärts weitergehen – aktualisierte Bewerbungs- und Programminformationen für diesen Zeitraum sind demzufolge ab Herbst 2012 auf dieser Seite zu finden. Alle Interessenten an diesem Programm bitten wir um Verständnis, dass wir derzeit nicht auf alle Nachfragen antworten können, möchten aber dennoch auf unsere Publikationen zu Austausch und Freiwilligendienst auf dieser Webseite verweisen, die den spezifischen Rahmen unseres Austausch- und Freiwilligendienstes beschreiben. Gleichzeitig bedauern wir, dass sich der Austausch aufgrund unserer jeweiligen (finalen) Studiensituationen in diesem Jahr organisatorisch nicht zufriedenstellend, d.h. vertretbar im Sinne unserer Austausch-Idee, realisieren lässt. In jedem Fall freuen wir uns sehr über euer/ihr Interesse an unserem Programm und hoffen im folgenden Jahr wieder rundum “entsendungsbereit” zu sein.

Ein Austausch zwischen Küste und Anden

Im Mai und Juli dieses Jahres fand die erste ‘Ausgabe’ unseres innerecuadorianischen Begegnungsprogramms statt. Je 15 Kinder und Jugendliche aus zwei kleinen Gemeinden in den Anden (Susudel) und an der Küste (Agua Blanca) haben sich jeweils untereinander für eine knappe Woche besucht. Auf dem Programm standen dabei unterschiedliche Aktivitäten, von gemeinsamen Kochen, Weben, Malen, kleinen Vorträgen, Wanderungen, Schwimmen im Meer über das Kennenlernen lokaler Handwerke, Tänze, Geschichten bis zum kurzweiligen Zusammenwohnen mit einer anderen Familie. Die Idee dabei war klar: die Teilnehmer sollten die Möglichkeit haben, einen für sie völlig neuen Teil von Ecuador kennenzulernen. Ecuador hat zwar so unterschiedliche Landes-, Kultur- und Gesellschaftstypen zu bieten, wie Oriente, Anden und Küste, die sich ein gemeinsames Staatsgebiet teilen – nur ist das oft aus ökonomischen Gründen nicht gleichbedeutend mit einem regen Austausch zwischen diesen Regionen. An diesem Punkt wollten wir mit der Unterstützung für ein innerecuadorianisches Austauschprogramm ansetzen. Unsere diesjährige weltwärts-Freiwillige hat den Austausch begleitet und im unten angefügten Bericht dokumentiert. An dieser Stelle ein sehr herzliches Dankeschön an jene, die uns bei diesem Vorhaben unterstützt haben. Wir hoffen, dass wir mit ihrer Unterstützung dieses Projekt im kommenden Jahr wiederholen können. Bilder von beiden Austauschteilen finden sie in unseren Bildergalerien.

Intercambiobericht 2011

weltwärts & Bewerbung

Fantasie an die Macht

Derzeit überarbeiten wir unser weltwärts-Konzept. Die nächste Ausschreibung von weltwärts ist für 2012 geplant. Ab Herbst 2011 finden sich aktuelle Informationen zum Programm, Bewerbungsdetails und dem zeitlichen Ablauf auf dieser Seite. Momentan können wir leider keine weiteren Bewerbungen entgegennehmen. Wir danken allen Interessierten herzlich für ihr Interesse!