Projekte

Ayampe möchte sowohl in Deutschland als auch im Ausland gezielt verschiedene Projekte unterstützen und durchführen, um so unsere Vereinsideen direkt umzusetzen. Die Parteinahme für Projekte, die lokale Vielfalt fördern, steht dabei im Mittelpunkt. Wichtig ist uns, dass ganz verschiedene Projekte einen Raum der Möglichkeiten finden. In den letzten Jahren wurde beispielsweise die Fiesta de la Balsa Manteña in Salango, Ecuador durch Spenden aus Deutschland unterstützt. Aktuell arbeiten wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen Workshops zu Thematiken, wie Entwicklung, weltwärts und Freiwilligendienste oder lokaler Vielfalt, aus. Innerhalb dieser Projekte setzen wir konkrete Akzente. Hier ist unser Raum für Aktionen. Auf den Weg gebracht und begleitet werden die Projekte durch unsere in der Sparte Ideen veröffentlichten Überlegungen. Die kreisenden Gedanken können so einen Grund finden. Diese Wechselwirkung soll auch dazu beitragen, uns nicht zu wichtig zu nehmen. Der französische Philosoph Régis Debray bringt unser Denken diesbezüglich auf den Punkt: „Diejenigen, die denken, handeln nicht. Und die Handelnden haben keinen Durchblick.“

Ayampe versteht sich als offenes Netzwerk für Aktivitäten, die eine Verbindung mit unseren grundsätzlichen Ideen finden. Daher sind wir – gemäß unserer Möglichkeiten – auch immer daran interessiert neue Projekte, Kooperationen und Ideen aufzunehmen und an diesen mitzuarbeiten. Die geförderten Projekte wachsen jedoch nur, wenn sie es wollen, nicht wenn Ayampe es will. Wir wollen nicht einfach und immer mitmischen, sondern anschaulich und konkret lokale Handlungsmöglichkeiten erproben.